Gran Canaria virtuell

Online-Reiseführer

GRAN CANARIA

Eine Insel zum Verlieben

Urlaub vor der Küste Afrikas

Höhlenwohnungen auf Gran Canaria

Auf den Spuren der Guanchen

Höhlenwohnungen gehören zu Gran Canaria, wie weiße Strände und Palmen zur Karibik. Bereits die Guanchen, die Ureinwohner der Kanaren lebten in solchen Höhlenwohnungen, bevor die Spanier die Insel eroberten. Was sind Wohnhöhlen? Hierbei handelt es sich um künstliche, selbsttragende Aushöhlungen, die zu Wohnzwecken genutzt wurden. Es wurden weder Holz noch Stahlbeton zur Deckenabstützung verwendet. Diese Höhlen hatten viele Vorteile gegenüber konventionellen Häusern, sie waren schnell und Preisgünstig gebaut. Bei Erdbeben beispielsweise oder starken Stürmen wiesen sie eine wesentlich höhere Standsicherheit gegenüber anderen Häusern auf. Weiterhin ist ihr Brandschutz sehr hoch. Auch eine Allergiefreiheit war fast 100%ig gegeben, wenn man bei Fenster und Türrahmen auf entsprechende Materialien verzichtete. Falls sich Familienzuwachs einstellte, grub man einfach noch ein Zimmer in die anstehende Erde.

Viele dieser einfachen Felsbauten der Antike wurden heute zu Höhlenwohnungen, ja sogar Luxushäusern umgebaut. So laden sie die heutigen Inselurlauber zu einem besonderen Erlebnisurlaub ein. Aber auch noch viele Spanier selbst leben in ihnen. Wer also das Leben in den Felsbauten der Antike erleben möchte, kann dieses auf Gran Canaria tun. Das etwas andere wohnen in einer "Casa Cueva" (Höhlenhaus) einfach mal kennen lernen. Natürlich mit dem heutigen Standardluxus ausgestattet. Die Höhlen haben Anbauten bekommen, in denen sich meist die Küche und das Badezimmer befinden. Von außen betrachtet fallen sie kaum ins Auge, durch ihre normal gestalteten Fassaden wirken sie eher wie normale Dorfhäuser. Betrachtet man sich das Haus aber genauer, fällt einem auf, das dem Haus die Tiefe fehlt. Die eigentlichen Wohnräume liegen im Fels.

Ein großer Vorteil in der heutigen Zeit sind weiterhin die immer gleich bleibenden Temperaturen dieser Höhlenbauten, so haben sie im Sommer eine angenehme Kühle und brauchen im Winter nicht beheizt zu werden, da ihre Raumtemperatur in der Regel nie unter 19 Grad fällt. Als Nachteil galt früher das fehlende Tageslicht, was aber in den heutigen Bauten durch andere und modernerer Technik auch kein Problem mehr ist, es gibt ausreichend Fenster. Selbst die einfachen Höhlen sind heute mit Fernseher, Radio, voll eingerichteter Küche, fließend warm und kalt Wasser ausgestattet. In den Luxushöhlen reicht der Komfort weiter über Holzofen, LCD Fernseher mit Sattelite-Empfang, mehreren Bädern teilweise mit Whirlpool oder Swimmingpool, Fitnessgeräten, Spielbereiche, und weiteren schönen Details, die einfach Lust auf einen Urlaub dort machen. In dem Ort Juncalillo de Galdar zum Beispiel gibt es ein Luxushöhlenhaus mit einer Wohnfläche von 110 Quadratmetern, hier gibt es ein großs Wohnzimmer mit einem Panoramafenster und einer verglasten Aussichtsplattform am Rande einer Schlucht. Wenn das kein einzigartiges Urlaubserlebnis ist.




Anzeige  
        




Anzeige: --> Es folgen Reiseangebote externer Anbieter


Ferienhaus Ferienwohnung Finca - riesengroße Auswahl auf Gran Canaria


Ihr individuelles Urlaubsdomizil in den schönsten Gegenden der Insel:
Wunsch-Ferienhaus aussuchen, Termin eingeben, Urlaub online buchen




    Grüne Links? --> Info dazu