Gran Canaria virtuell

Online-Reiseführer

GRAN CANARIA

Eine Insel zum Verlieben

Urlaub vor der Küste Afrikas

Rezepte - Kanarische Küche

Die kanarische Küche orientiert sich viel an den Gegebenheiten der Insel. Die Bewohner kochen mit dem was die Natur ihnen schenkt. Saftiges Gemüse und feine Kräuter. Sehr aromatisch sind die Speisen, oft auch deftig, und immer mit viel Liebe zubereitet. Es finden sich meistens Knoblauch, Kartoffeln, Kichererbsen, Süßkartoffeln, Oliven, Koriander, Kreuzkümmel, Chili, Safran und Lorbeer in den Rezepten wieder. Bodegas, Tapasbars und Restaurants bieten überall auf den Gran Canaria die typischen spanischen Gerichte in vielfältigsten Zubereitungsweisen an. Lassen Sie sich verführen … es wird eine kulinarische Reise, die Ihnen sicher gefällt. Eines ist gewiss: Die kanarische Küche stellt einen Kontrast zum deutschen Gaumen dar. Hier finden Sie eine Übersicht aller Zutaten für typisch Kanarische Köstlichkeiten zum Nachkochen.




Anzeige  
        



Eigene Herstellung!

Gofio - Hauptbestandteil der Küche Gran Canarias

Hier und heute zeigen wir Ihnen wie man in der eigenen Küche im fernen Deutschland dieses herrliche und vielseitig einsetzbare kanarische Mehl, welches schon Grundnahrungsmittel der Guanchen seinerzeit war, selbst herstellen kann und wie es zum Einsatz kommt. Verbunden mit anschaulichen Beispielen, alles zum Nachkochen geeignet. Zunächst die Zutaten, um den Gofio herzustellen (für 4 Personen): anteilig benötigen wir die gleiche Menge Weizenkörner und Maiskörner. Beispielsweise 250 g Weizenkörner (ungemahlen), 250 g Maiskörner (ungemahlen) und 3 Messerspitzen Salz, für den Geschmack, bereithalten. Bei der Erzeugung von Gofio werden alle diese Zutaten in einer Pfanne bei maximal 160 Grad Celsius so lange geröstet, bis die Mais- und Weizenkörner eine goldbraune Farbe haben. Nach der Abkühlung verarbeiten Sie die Körner dann zu Mehl. Dies ist nun die Basis für feinste Gofio-Rezepte. Gofio eignet sich als Einlage in Suppen, für Soßen, auch in Süßspeisen ist es oft enthalten, Brot kann man zudem aus ihm machen.

Gofiobrot

Zutaten für ein Brot: ein Päckchen Sauerteig, 500 ml Wasser, 150 g Roggenmehl, 200 g Weizenmehl, 150 g Gofiomehl, 1 Würfel Hefe, 2 EL Buchweizen, 1 EL Leinsamen, 1 TL Salz. Sie können all diese Zutaten bequem in Ihren Backautomaten füllen. Die Maschine wird Ihnen ein herzhaft leckeres kanarisches Gofibrot zaubern.

Vorspeisen, Beilagen, Dips & Saucen

Die Kanaren sind bekannt für ihre traumhaft würzigen Saucen mit viel Knoblauch und Chili. Die Canarios haben eben Temperament im Blut und das spiegelt sich auch am Herd wider.

Alioli (Knoblauchmayonnaise-Dip)

Zutaten: Mayonnaise, gehackte Petersilie, weißer Pfeffer, viel Knoblauch, eine Prise Salz. Alle Bestandteile können Sie nach Ihrem eigenen Geschmack dosieren. Da gibt es keine festen Maßangaben. Genießen Sie diese köstliche Alioli am Besten zu Fisch oder Fleisch, oder einfach nur auf frisch gebackenem Brot.

Roter Mojo (Paprikasauce - scharf)

Zutaten: 3 rote Paprikaschoten, 2 EL Paprikapulver, 2 getrocknete Chilischoten, 2 TL grobes Meersalz, 1 EL gemahlenen schwarzen Pfeffer, mehrere Knoblauchzehen, 1 TL Oregano, 1/4 Liter Rotweinessig, 1/8 Liter Olivenöl, 2 - 3 Tomaten (entkernen und schälen). Mojo isst man zu fast allem. Sehr beliebt in Verbindung mit der Runzelkartoffel.

Grüner Mojo (Paprikasauce - pikant)

Zutaten: 3 Bund Petersilie, ein Bund Koriander, eine grüne Paprikaschote, 4 Knoblauchzehen, 2 TL Salz, 2 TL Pfeffer, 1 TL trockenen Thymian, 1/2 Tasse Rotweinessig, 1/2 Tasse Olivenöl. Genauso beliebt wie die rote Mojo.

Papas Arrugadas (Kanarische Runzelkartoffeln)

Das sind in Salzwasser gekochte Pellkartoffeln. Der Anteil des Meersalzes beträgt ein Viertel der Menge der Kartoffeln. Verhältnis: 1:4 (z.B.: 250 Gramm Meersalz auf 1 Kilo Kartoffeln). Die kleinen Kartoffeln werden mit Schale so lange gekocht bis das Wasser gänzlich verdampft ist. Reichen Sie dazu die herrlichen Soßen Mojo rojo oder Mojo verde.

Pimientos de Padrón (ein Entree von kleinen feinen Paprikaschoten in Grün)

Zutaten: Meersalz, reichlich Olivenöl, Pimientos (kleine unreife, nicht scharfe grüne Paprikaschoten). Reichen Sie diese kanarische Leckerei ruhig als Zwischengericht, dazu ist sie auch gedacht. In reichlich Olivenöl die kleinen Schoten anbraten bis sie beginnen Blasen zu werfen. Anschließend mit Meersalz bestreuen und heiß servieren. Lecker!

Pan Canario (Kanarisches Brot)

Zutaten für 1 Brot: 350 ml Wasser, 800 Gramm Mehl, 1 EL Salz, 30 ml Olivenöl, 1 Würfel Hefe, etwas Anis. Vermengen Sie alle Zutaten und lassen den Teig eine halbe Stunde gehen. Erneut durchkneten und noch einmal 15 Minuten gehen lassen. Anschließend formen Sie den Teig in eine beliebige Form, legen ihn auf das Backblech und lassen ihn erneut eine halbe Stunde ruhen bevor er im Ofen 35 bis 45 Minuten bei 230°C gebacken wird. Sie erhalten einen saftigen hellen weißbrotartigen Brotlaib.

Pulpo a la Gallega (delikater Tintenfisch in Essig)

Zutaten für 4 Personen: 700 g Tintenfisch, eine halbe Zwiebel, ein Lorbeerblatt und einen guten Schuss Essig, Wasser. Kochen Sie in reichlich Wasser die Zwiebel mit dem Lorbeerblatt und dem Essig auf, anschließend den Fisch ca. eine Stunde köcheln lassen. Reichen Sie den Gästen zu dieser Vorspeise eine Olivensalsa, eine Paste aus Olivenöl und Paprikapulver.

Almogrote Gomero (Käsecreme aus La Gomera)

250 g Parmesan, 4 Chilischoten, 4 Knoblauchzehen, 100 ml Öl und etwas Salz. Reichen Sie zu dieser kanarischen Spezialität frisches Brot oder die beliebte Schrumpfkartoffel Papas Arrugadas.

Tunfischsalat (Kanarische Art)

Zutaten für 4 Personen: 4 Zucchini, 4 Tomaten, 1 Zwiebel, 4 Möhren, 1 Bund Radieschen, 1 Dose Thunfisch. Für die Vinaigrette: Olivenöl, Kräuter, milder Essig (z.B. weißer Balsamico), Salz und Pfeffer

Kanarischer Kartoffelsalat

Für ein Kilo Kartoffeln (kleine, mit Schale) benötigen Sie Salz, Pfeffer, ein halbes Glas Olivenöl, 2 EL Mandeln, 5 EL Zitronensaft, etwas Kreuzkümmel, 1 Knoblauchzehe und ein Bund frischer Koriander. Rösten Sie den Kreuzkümmel (ein halber Teelöffel) in einer Pfanne mit dem Olivenöl an und geben Sie die Gewürze hinzu. Die Kartoffeln vorher in reichlich Salzwasser bissfest kochen, dann in Spalten schneiden und in der herrlichen Sauce marinieren. Anschließend etwas salzen und mit Mandeln bestreuen. Fertig.

Suppen & Eintöpfe

Das brodelt deftig und rustikal in den Kochtöpfen der Inselbewohner auf Gran Canaria. Die feinen Suppen kommen mit sonnengereifter Frische daher, die man einfach schmeckt. Und die mächtigen Eintöpfe machen jeden Magen satt.

Kanarische Tomatensuppe

Zutaten für 4 Personen: 600 g sonnengereifte, leckere kanarische Tomaten (keine Dose), Basilikum, 1 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker, 1 Zwiebel. Das Olivenöl zunächst erhitzen, die Zwiebel darin anschwitzen, Tomaten hinzugeben und garen. Anschließend Wasser hinzugeben, bis die Tomaten bedeckt sind. Mit Gewürzen abschmecken und vor dem Servieren gut durchpürieren.

Sopa de Lentejas (Traditionelle kanarische Linsensuppe)

Zutaten: 2 Liter Wasser oder Hühnerbrühe, 500 Gramm Linsen (einige Stunden vorher wässern), 1 kg geschälte Kartoffeln, 1 Zwiebel, 1 Tomate, 1 Paprikaschote, eine halbe Knolle Knoblauch, 200 Gramm Chorizo (kanarische Paprikawurst), 200 Gramm geräucherter Schweinebauch, 3 EL Olivenöl, ein halbes Bund Petersilie, 1 Lorbeerblatt und 1 TL Safran

Gazpacho (kalte spanische Suppe aus Andalusien)

Zutaten: 600 g Tomaten, 1 Gurke, 3 rote Paprikaschoten, 300 ml Gemüsebrühe, 2 Knoblauchzehen, 5-6 EL Olivenöl, 2-3 EL Basilikumöl, etwas Cayennepfeffer, 1-2 EL Sherryessig, Salz, Pfeffer, Zucker und geröstete Würfel aus Weißbrot. Das Gemüse entkernen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Ein viertel der Menge zur Seite legen und den Rest pürieren. Gut abschmecken mit den Gewürzen und kalt stellen. Anschließend das übrige gewürfelte Gemüse hinzufügen und mit den Weißbrotkrumen servieren.

Gemüseeintopf mit spanischer Paprikawurst (Chorizo)

Zutaten: 2 Liter Wasser, 1 Zuckerrübe, 2 Kartoffeln, 3 Chorizo, 500 g Kürbis, 1 Zwiebel, 200 g Brunnenkresseblätter, 2 Knoblauchzehen, 300 g grüne Bohnen, 300 g weiße Bohnen, 1 Yamwurzel (klein), 2 Zucchini und 2-3 Maiskolben. Zuerst die Wurst in Scheiben schneiden und anbraten. Zwiebel, Knoblauch, Kürbis hinzugeben und mit Wasser ablöschen. Den Sud köcheln lassen bis der Kürbis zerkocht ist, anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen, weitergaren. Die Maiskolben dabei in mehrere Stücke aufschneiden und mitkochen. Zum Schluss mit Kresseblätter dekorieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Puchero Canario (kanarischer Gemüseeintopf)

Zutaten für 4-5 Personen: 500 g Suppenfleisch vom Rind und 300 g vom Schwein, 200 g Kichererbsen (über Nacht einweichen), 2 Gewürznelken, 1/4 TL gemahlenen Kreuzkümmel, 1 große Zwiebel, 2 Tomaten, 300 g Kartoffeln, 300 g Süßkartoffeln, eine Prise Safran, Möhren und Zucchini, 500 g Weißkohl, 250 g Kürbis, 2 Birnen, 250 g grüne Bohnen, 4 EL Olivenöl, 1 Knoblauchknolle, 3 kleine Chorizos (Paprikawurst), je 1-2 Maiskolben pro Person. Alles wie gewohnt zu einem Eintopf verarbeiten und anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und gehackter Minze würzen.

Rancho Canario (Nudeleintopf mit Kichererbsen)

Zutaten: 250 g Kichererbsen aus der Dose , 200 g Suppennudeln, 3 Kartoffeln, 100 g Speck gewürfelt, eine Chorizo (Paprikawurst), 2 Knoblauchzehen, Safran, 50 g Olivenöl, etwas Kümmel, Salz oder 2 Fleischbrühwürfel, Petersilie. Ein äußerst schmackhafter und beliebter Eintopf auf Gran Canaria.

Kanarische Knoblauchsuppe

Zutaten: 2 Knollen Knoblauch, 1 EL Schmalz, 1 EL Mehl, 1 TL Thymian, 1 Liter Brühe (Huhn oder Rind), Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Zucker, Cayennepfeffer und einen Schuss Weißwein. Zunächst dünsten wir den Knoblauch im Schmalz an, geben etwas Mehl hinzu (Mehlschwitze zum Binden), dann mit dem Fond ablöschen. Etwas Wein hinzugeben und mit Zucker und Gewürzen abschmecken. Servieren Sie frisches Brot dazu.

Sopa de Pescado (Fischsuppe kanarische Art)

Zutaten: 2 Liter Wasser, 1 kg weißes Fischfilet, ein Glas trockenen Weißwein, 2 Zwiebeln, 1/2 Bund Petersilie, 2 Tomaten, 4 Knoblauchzehen, 1 Lorbeerblatt, 1 rote Paprika, 200 g Reis, 2 Kartoffeln, eine dünne Stange Porree, 3 EL Olivenöl, Salz, etwas Safran. Zunächst kochen wir den Fischfond aus Wasser, Wein, Lorbeerblatt, einer Zwiebel und geben den Fisch hinzu. Währenddessen garen wir in einem weiteren Topf die anderen Zutaten (außer dem Reis und einer Hand voll Porree), pürieren sie anschließend und geben sie dem Fischfond hinzu. Den Reis separat kochen und anschließend unterheben. Mit restlichem Lauch garnieren.

Potaje de Berros (Eintopf mit Brunnenkresse)

Zutaten: 500 g Kresse, 500 g Kartoffeln, 250 g Speck, 250 g weiße Bohnen, 150 g Yams, 2 Maiskolben, 1 Tomate, 1 Zwiebel, 1 grüne Paprikaschote, 3 Knoblauchzehen, 1 halbe Tasse Öl, Safran, Salz und 3 Liter Wasser. Kochen Sie aus diesen Zutaten einen leckeren Eintopf und geben Sie die Kresse erst ganz am Ende dazu.

Info: Yams nicht roh verzehren: wirkt toxisch! Die Yamswurzel gedeiht auf den kanarischen Inseln, deshalb findet man sie auch in diversen Gerichten wieder. In Europa ist sie nicht sonderlich bekannt, dafür aber sehr verbreitet in Südamerika, Afrika und in der Karibik. Da spürt man den afrikanischen Einfluss auf die Kanaren. Die Yamswurzel ist reich an Provitamin A, Kalium und besitzt einen süßlichen Geschmack, ähnlich dem von Süßkartoffeln oder Maronen. Auch die Form erinnert an Kartoffeln, die Schale ist aber dunkelbraun bis schwarz. Die Wurzelknollen der Yams sind nicht nur Nahrungspflanzen. Sie werden zudem als Heilpflanzen eingesetzt, bei Beschwerden der Wechseljahre oder der Menstruation. Auf einem gut sortierten Wochenmarkt werden Sie die Yamswurzel sicherlich auch in Deutschland bekommen.

Deftige Hauptspeisen

Die Spanier verwenden in ihren Hauptspeisen viele frische kanarische Tomaten, Paprika und Knoblauch, gern essen sie Kaninchen, viel Fisch und unzählige Rezepte mit lecker zubereitetem Hühnchen in allen Variationen finden sich auf den Speisekarten wieder. Oft werden auch Fisch und Fleisch in einem Topf kombiniert, wie bei dem traditionellen Gericht schlechthin, der Paella:

Paella

Zutaten für eine ordentliche Pfanne dieses spanischen Nationalgerichtes: 1 Hühnchen (zerteilen), 800 g Meeresfrüchte, 500 ml Hühnerbrühe, 150 g Erbsen, 3 Paprikaschoten (bunt), 1 Knolle Knoblauch, 1 Zwiebel, Safran, 400 g Reis, Salz und Pfeffer. Das Hähnchen kurz anbraten, die Meeresfrüchte ebenfalls kurz in Salzwasser kochen, den Reis separat natürlich auch. Etwas Öl in eine Pfanne lassen, die Zwiebel anschwitzen, Paprika hinzugeben und mitdünsten. Dann das Fleisch und den Fisch, die Erbsen und den Reis unterheben. Alles weitergaren. Nebenbei den Safran mit der Brühe vermengen und angießen. Nun muss alles etwa 10-15 Minuten lang köcheln, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die traditionelle Paella riecht und schmeckt in jedem Kochtopf anders. Es gibt hierfür kein einheitliches Rezept. Diese Anleitung ist lediglich ein Vorschlag.

Ropa vieja (Rindfleisch mit Auberginen)

Zutaten für 4 Personen: 400 g gegartes Rindfleisch, 1 Aubergine, 150 ml Olivenöl, Mehl, 1 Zwiebel, 2 Paprikaschoten, 1 Knoblauchzehe, 1 große Dose Tomaten, 150 ml Fleischbrühe, eine Prise gemahlene Nelken, etwas Salz, etwas Pfeffer, 6 EL Kichererbsen. Garen Sie das Fleisch vor, dann schmoren Sie das Gemüse separat an, schmecken es mit den Gewürzen ab und geben zum Schluss das Fleisch wieder hinzu. Geht schnell und schmeckt traumhaft. Nicht verkochen lassen! Gemüse schmeckt mit Biss am Besten.

Conejo en Salmorejo (Kaninchen auf kanarische Art)

Zutaten: 1 Kaninchen, 4 geschälte Tomaten, 3 rote Paprikaschoten, 8 Knoblauchzehen , 2 TL Meersalz , 1 EL Pfeffer, 3 EL Paprikapulver, 1 getrocknete Chilischote, 1/8 Liter Rotwein, 1/8 Liter Essig, 1 gehäuften EL Kreuzkümmel, 1/8 Liter Olivenöl, 3 - 4 EL Paniermehl, 3 - 4 EL Sonnenblumenöl, etwas Thymian, etwas Oregano, etwas Chilipulver.
Die Sauce "Salmorejo" für das Kaninchen wird wie folgt zubereitet: Paprikaschoten, Knoblauch, Chilischote, Paprika, Pfeffer, Rotwein, Essig, Kümmel, Olivenöl und die geschälten Tomaten mit einem Handrührgerät gut verquirlen. Ggf. mit etwas Wasser verdünnen. Dies stellen wir nun zur Seite. Anschließend eine Pfanne mit dem Sonnenblumenöl erhitzen und Semmelbrösel anrösten. Das Paprikapulver hinzugeben und kurz mit anbraten. Dieses dann der Sauce hinzufügen und gemeinsam kurz aufkochen lassen. Nun wird das Kaninchen gewürzt mit Paprika, Thymian, Salz, Pfeffer, Oregano für den mediterranen Geschmack, etwas Chilipulver für eine pikante Schärfe und den Knoblauch nicht vergessen. Nun braten wir das Tier in Öl scharf an, geben die Sauce "salmorejo" hinzu und lassen die Pfanne für 20 - 25 Minuten bei kleiner Flamme auf dem Herd.

Kanarischer Fischtopf

Zutaten für 4 Personen: 1 Kilo Fischfilet, 2 Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 1 Paprika, 4 Tomaten, 0,25 Liter Weißwein, 2 EL Öl, Salz, Kümmel, Petersilie, Thymian, ein Schuss Wasser und ein Lorbeerblatt. Gemüse mit den Gewürzen garen, mit Weißwein ablöschen und am Ende den Fisch in dem Sud ziehen lassen.

Knoblauchhühnchen

Zutaten für 4 Personen: 500 g Hähnchenbrustfilet, 1 Paprika, 2 Tomaten, 2 Zwiebeln, 1 Knolle Knoblauch, 1 Glas Weißwein, etwas Olivenöl, 1 Glas Wasser, 1 Lorbeerblatt, Thymian, Salz, Petersilie, eine Messerspitze Kümmel und ein bisschen Mehl (darin das Fleisch zunächst wenden). Das Huhn als Erstes kurz anbraten, die restlichen Zutaten dazu geben, dann mit Wein und Wasser ablöschen und köcheln lassen bis alles gar ist. Würzen, abschmecken, fertig.

Kanarische Fischmarinade

Zutaten für 1 Kilo Fisch: Salz, 150 ml Olivenöl, 1 TL Paprikapulver, 1 TL Kreuzkümmel, eine halbe Knolle Knoblauch, 250 g Zwiebeln, 75 ml Essig, ein Glas Weißwein, 1 Lorbeerblatt, eine Messerspitze Oregano, eine Messerspitze Thymian.

Nachspeisen

Super süß geht es beim Dessert auf kanarischen Tischen zu. Die Canarios lieben ihre Gofiospeisen, Pudding aus Mandeln und die mit Honig verfeinerten Leckereien. Lassen Sie sich von diesen Köstlichkeiten verzaubern.

Gofio de Almendras - leckerer Mandel-, Getreidebrei

Zutaten: 2 kg Gofiomehl, 500 g gemahlene Mandeln, 500 ml Honig, 250 g Schmalz, ein Glas Weißwein, 1 Glas Wasser und die Schale von 5 Zitronen (gerieben). Nachdem wir ein wenig Schmalz zerlassen haben, werden die Mandeln darin angeröstet und ganz kurz auch die Schale der Zitrusfrüchte. Mit dem Wein und dem Wasser ablöschen. Den Honig, das restliche Schmalz und Gofio nun nach und nach unter ständigem Rühren hinzugeben. Abkühlen lassen.

Frangollo (Dessert der Canarios - Maispudding)

Zutaten für 4 Personen: 250 g Polenta oder Maismehl, 1 L Wasser und eine Prise Salz. Unter ständigem Rühren das Mehl in das kochende Wasser einrühren, bis die Masse verdickt. Um eine schöne Puddingkonsistenz zu erreichen, muss ggf. Wasser nachgegeben werden. Die Canarios verwenden gern zusätzlich Rosinen.

Bienmesabe (Kanarische Mandelspeise)

Zutaten für 4 Personen: 250 g Mandeln, 200 g Zucker, 0,5 L Wasser, 1 Zitrone, 4 Eigelb, eine Prise Zimt. Im ersten Arbeitsschritt werden die Mandeln in einer Pfanne geröstet. In einem weiteren Topf karamellisieren wir nun den Zucker, dh. in der Hälfte des angegeben Wassers wird der Zucker aufgelöst und erhitzt, so lange bis das Wasser verdunstet ist und der Zucker als Sirup im Topf eine dickflüssige Masse ist. Nun die Mandeln hinzugeben, Zimt ebenfalls und die Zitronenschale hinein reiben. Die Eigelb vorher aufschlagen und nun unterrühren. Kurz aufkochen, alles unter ständigem Rühren. Dann den Topf vom Herd nehmen, in dekorative Schälchen füllen und abkühlen lassen. Die Mandelcreme serviert man kalt, aus dem Kühlschrank und dekoriert sie hübsch mit einem Klecks Sahne. Guten Appetit!

Flan (gestockter Eier-Pudding)

Zutaten: 500 ml Milch, 4 Eier, 3 EL Zucker, 2 EL Zucker, 1 Vanilleschote, etwas Zitronenschale. Den Zucker karamellisieren wir und lassen die später zu verwendende Form damit aus. Dann geben wir den Inhalt der Vanilleschote und die Zitronenschale in die Milch und kochen sie kurz auf. Den restlichen Zucker unterheben, nach und nach hinzugeben und schaumig schlagen. Dabei unbedingt aufpassen dass die Masse nicht gerinnt. Wir füllen die fertige Masse in eine feuerfeste Schale und stellen diese in ein Wasserbad, welches für eine Zeit von 20 Minuten bei 180 Grad in den Ofen kommt. Hinterher abkühlen lassen. Flan wird kalt serviert. Stellen sie die leckere Eierspeise bestenfalls 2-3 Stunden in den Kühlschrank. Dann die karamellisierte Form mit dem Inhalt stürzen und den Pudding servieren.

Churros (spanisches frittiertes Gebäck)

Zutaten für 6 Portionen: 200 g Mehl, 350 ml Wasser, eine Messerspitze Zimt, 6 Eier, 110 g Butter, Öl zum Frittieren, Puderzucker. Dieses fettige und süße Gebäck wird gern nach langen alkoholreichen Nächten verspeist, so passt es ideal in die Karnevalszeit und findet zu dieser Zeit wohl auch den größten Zuspruch. Die Masse zu einem Teig verarbeiten und anschließend in einer Friteuse ausbacken, mit Puderzucker bestreuen.

Rapaduras (Süße Nachspeise aus Sirup und Mandeln)

Zutaten: 1 Liter Zuckerrohrsirup, 500 g Zucker, 250 g Mandeln, die Schale einer Zitrone, etwas Anis, etwas Zimt und ein wenig Gofio. Die Mandeln hacken und rösten. Zimt, Sirup, Zucker, Zitronenschale und Anis in einem separaten Topf erhitzen und kurz aufkochen. Abkühlen lassen und die Mandeln unterrühren. Gofio zugeben, so viel bis der Teig in eine dicke Masse ergibt. Kleine Förmchen damit befüllen und erkalten lassen.


Anzeige: --> Es folgen Reiseangebote externer Anbieter


Ferienhaus Ferienwohnung Finca - riesengroße Auswahl auf Gran Canaria


Ihr individuelles Urlaubsdomizil in den schönsten Gegenden der Insel:
Wunsch-Ferienhaus aussuchen, Termin eingeben, Urlaub online buchen




    Grüne Links? --> Info dazu