Gran Canaria virtuell

Online-Reiseführer

GRAN CANARIA

Eine Insel zum Verlieben

Urlaub vor der Küste Afrikas

Maspalomas - Gran Canaria

Königin der Sonnenstunden

Maspalomas, Ferienort an der Südspitze Gran Canarias zählt zu der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana. Im östlichen Teil verbindet sich Maspalomas nahtlos mit Playa del Inglés. 6 Bezirke und die Dünen von Maspalomas gehören dem beliebten Touristenort an: El Tablero liegt im nördlichen Teil, viele Hotelangestellte leben hier - Touristen eher weniger. El Hornillo hingegen ist der Wohnort gut betuchter Einwohner und im westlichen Teil von Maspalomas angesiedelt. Ja, Maspalomas ist auch schick - hier gibt es Luxusvillen und den größten Golfplatz der Insel. Aber weiter zu den Stadtteilen: Sonnenland im Nordwesten wurde erst spät in den 80er-Jahren erbaut und ist voll touristisch erschlossen. Der Campo International befindet sich in der Mitte und im östlichen Teil, wurde auch erst ab den 80er Jahren mit zumeist Bungalowanlagen errichtet. Meloneras hingegen ist ein junger Bezirk im südwestlichen Teil von Maspalomas, bestehend aus Hotelanlagen, einem Einkaufszentrum sowie einer Kongresshalle. Diesen Teil der Stadt gibt es erst seit 1997. Der südlichste Bezirk El Oasis ist gleichzeitig auch der älteste. Erbaut in den 60er Jahren findet man hier den schönen Leuchtturm (Faro) sowie Ferienanlagen aus dieser Zeit vor. Aber damit nicht genug, in El Oasis, genauer: unterhalb des Leuchtturms pulsiert das Leben. Der Faro de Maspalomas wurde von dem kanarischen Ingenieur Juan de León y Castillo geplant, 1886 erbaut, seit 1890 in Betrieb und ist mit seinen 65 m Höhe ein Anziehungspunkt nicht nur für Touristen. Auch die Schifffahrt orientiert sich natürlich an ihm. Seit 1996 gibt es leider keinen Leuchtturmwärter mehr im Faro de Maspalomas, der den Fischerbooten nachts den Weg nach Hause zeigt - im Zuge der Zeit wurde auch hier automatisiert.

Aber woher hat der Ort mit den meisten Sonnenstunden im Jahr eigentlich seinen so interessant klingenden Namen? Die vielen Tauben sind es, die sich vor Beginn der touristischen Bebauung in den 60er Jahren hier aufhielten, in den Dünen und der Umgebung. Sie gaben dem Ort den Namen. Maspalomas bedeutet "viele Tauben". Die Tiere haben gut erkannt wo es sich aushalten lässt. Heute gibt es sie kaum noch. Mit Beginn der touristischen Erschließung und dem Bauboom in den 60er Jahren haben sie ihr Rückzugsgebiet verloren.

Die Region südliches Gran Canaria verfügt über ein ausgezeichnetes Klima, flache Meerzugänge und eine nahezu perfekte Infrastruktur. Für Badeurlauber genau das Richtige. Einkaufszentren und Vergnügungsparks sind selbstverständlich vorhanden. Hier empfielt sich der Palmitos Park, ein Vogelpark mit Aquarium welcher 2007 großen Schaden durch ausgebrochene Waldbrände nahm, aber 2008 nach intensiven Aufbauarbeiten wiedereröffnet werden konnte. Die Region Maspalomas ist mit diversen Themenparks ausgestattet. Aquasur ist der größte Wasserpark der Insel, Holiday World ein großflächiger Vergnügungspark mit vielen Fahrgeschäften, Sioux City versetzt Sie in die Zeiten von Wildwest und das faszinierende Mundo Aborigen ist ein Themapark über die 'Welt der Ureinwohner'. Sie sehen schon - Maspalomas ist ideal auch für Familienurlaub.

Die Region verfügt über keine anderen Wirtschaftszweige außer dem Tourismus, ist aber bestrebt sich durch dem neuen "Palacio de Congressos de Maspalomas" einen Namen als internationales Kongresszentrum zu machen. Größter Anziehungspunkt sind die Dünen von Maspalomas (Dunas de Maspalomas), die zwischen Maspalomas und Playa del Ingles liegen. Zu Fuß benötigt man etwa 2 Stunden, entlang der herrlichen Küste mit einer Länge von 17 km, um von A nach B zu gelangen. Auch San Agustin kann man gut erlaufen. Sie erreichen den hübschen Ort nach etwa 20 Minuten. Der Landstrich 'Maspalomas Costa Canaria' umfasst insgesamt 2000 Hektar Fläche.

Es wird alles dafür getan dass es dem Urlauber an nichts fehlt - das haben die Touristen erkannt und auch aus diesem Grund ist die Gemeinde San Bartolomé de Tirajana, mit Maspalomas, Playa del Ingles und San Agustin eines der beliebtesten Ferienziele Europas geworden. Die Fußgängerzone in Maspalomas ist 300 Meter lang und bietet zahlreiche gemütliche Bars, lebhafte Diskos, urige Kneipen, hübsche Restaurants und zauberhafte Boutiquen.

Das Verkehrsnetz ist sehr gut - Buslinien in alle Richtungen der Insel verkehren oft im 20 Minuten-Takt. Zudem liegt Maspalomas zentral an der Inselautobahn (GC-1). Mit einem Mietwagen können Sie ab hier schnell die Insel auf eigene Faust erkunden. Da warten spektakuläre Gegenden. Nur Badeurlaub wäre doch zu langweilig, oder?




Anzeige  
        



Leuchtturm El Faro Maspalomas

Er zählt zu den meist fotografierten Motiven Gran Canarias, der im Jahr 1886 errichtete Leuchtturm am Strand von Maspalomas, im Süden der Insel. Der Bau dieser 65 m dauerte 3 Jahre, seit 1890 ist er in Betrieb und lenkt er Schiffe und Boote um die Küste herum. Bis 1996 verrichtete diese Arbeit ein Leuchtturmwärter, aber im Zuge des Fortschritts ist auch diese Tätigkeit automatisiert worden. Nahe dem Leuchtturm, welcher den südlichsten Punkt des kanarischen Archipels markiert, beginnt der Touristentrubel sowie der schöne Strandabschnitt von Maspalomas und die Dünen sind ebenfalls von hieraus zu sehen. An seiner Seite reihen sich Restaurants, die Kongresshalle, Ladenpassagen, Hotels und Einkaufszentren entlang der Küstenpromenade. Ein Besuch dieses südlichen Zipfels Europas mit dem Werk des kanarischen Ingenieur Juan de León y Castillo lohnt sich immer.

Karte und Satellitenansicht Maspalomas

Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser Javascript, um die Karte anzuzeigen.




Anzeige: --> Es folgen Reiseangebote externer Anbieter


Ferienhaus Ferienwohnung Finca - riesengroße Auswahl auf Gran Canaria


Ihr individuelles Urlaubsdomizil in den schönsten Gegenden der Insel:
Wunsch-Ferienhaus aussuchen, Termin eingeben, Urlaub online buchen




    Grüne Links? --> Info dazu